Sicherheit auf dem Campingplatz

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ist der Campingplatz umzäunt?

Macht man mit Kleinkindern Urlaub einem Campingplatz, ist Sicherheit ein wichtiges Thema. Einerseits sollen die Kinder die Bewegungsmöglichkeiten auf dem Platz genießen können und ihren Freiraum haben, andererseits sollen sie dabei sicher und keiner Gefahr ausgesetzt sein. Dies wäre etwa der Fall, wenn der Platz an einer Straße liegt oder am Wasser. Eltern sind also gut beraten, bei der Wahl eines Campingsplatzes für den Urlaub auch auf diesen Sicherheitsaspekt zu achten. Häufig lässt es sich schon dem Campingführer oder der Beschreibung des Platzes im Internet entnehmen, wenn Campingplätze über eine Umzäunung oder einen Sicherheitszaun verfügen. Doch nicht jeder Platz hat einen geschlossenen Zaun und bietet dementsprechend wichtige Sicherheitskriterien.

Hoher Zaun schützt
Hoher Zaun schützt

Campingplätze speziell für Familien im Vorteil

Familienplätze meist sicherer

Ein Campingplatz, der spezielle Angebote für Familien bereit hält, weiß um die Besorgnis der Eltern sowie um die Bedürfnisse von Familien. Deswegen findet man dort meist auch eher eine geschlossene Umzäunung, die Kindern einen geschützten Rahmen und dennoch viel Bewegungsfreiheit bietet. Diese Familien-Campingplätze haben oft auch einen geschlossenen Sicherheitszaun. Dieser Zaun zum Beispiel unterscheidet sich vor allem im Einfahrtsbereich zu anderen Plätzen, die nicht speziell auf Kinder ausgerichtet sind.

Platzeinfahrt ist Sicherheitslücke

Meist sind solche Plätze im Einfahrtsbereich lediglich mit einer Schranke versehen. Der Zaun unterbricht also und so weist die Umzäunung eine Lücke auf, die für Kinder schnell zur Gefahr werden kann. Ehe man sich versieht, kann ein Kind schnell darunter hindurch entschwunden sein und verlässt den an sich geschützten Bereich des Camping-Platzes. Familienplätze legen deshalb großen Wert auf eine durchgängige Umzäunung, damit einerseits Kinder nicht unbeobachtet heraus, aber auch nicht unerwünschte Gäste hineinkommen können. Leider ist das in dieser Zeit ebenfalls unumgänglich.

Campingplatz mit sicherer Umzäunung finden

Website gibt Infos

Das Internet bietet optimale Möglichkeiten, sich nach einem sicheren Campingplatz für Kinder umzusehen. Allerdings sind die Informationen rund um einen Platz immer nur so umfangreich und aussagekräftig, wie der Platzbetreiber sie im Internet zur Verfügung stellt und auf aktuellem Stand hält. Ein Platz, dem eine möglichst ideale Sicherheit wichtig ist, pflegt und überwacht diese regelmäßig. Da die Sicherheit auf einem Campingplatz ein sehr ansprechendes Kriterium ist, werden vermutlich die meisten Plätze, die eine gute Sicherheitsumzäunung haben, dieses auch in der Werbung kundtun. Reiseführer und Websites von Familiencampingplätzen enthalten die Informationen zur Umzäunung mit einem Sicherheitszaun deshalb auch oft.

Fragen Sie nach

Ansonsten findet man Hinweise auch häufig auf den Websites von Plätzen etwa in einer Fotogalerie. Eine solche gibt es fast immer auf einer Campingplatz-Homepage. Ein Blick auf Fotos, die den Ein- und Ausfahrtsbereich zeigen, sind in der Regel sehr aufschlussreich. Im Zweifelsfall können Eltern natürlich auch imImpressum die Telefonnummer oder die Emailadresse des Platzbetreibers in Erfahrung bringen und persönlich nachfragen. Wird bei der Nachfrage mitgeteilt, dass das Campinggelände einen geschlossenen Zaun hat und auch einen geschlossenen Einfahrtsbereich mit Tor und zum Beispiel einem Drehflügeltor, können Familien sich dort auf einen sicheren Urlaub mit viel Freiraum für die Kinder freuen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment